2011-04-10

Mit Cubes und Dimensionen arbeiten 5: Aggregations

Ein weiterer Artikel in der Serie zum Microsoft SQL Server 2008 Analysis Services.


Wobei dies gar kein vollständiger Artikel ist, sondern vielleicht eher eine Randnotiz:



Die Query-Zeit lässt sich drastisch durch vorberechnete Cube-Werte reduzieren. Dafür wird dann allerdings mehr Speicher benötigt und die Aufbereitung des Cubes dauert natürlich länger. 
Das Querylog kann als Parameter verwendet werden, das heißt, das automatisch häufig gestellte Anfragen vorberechnet werden und selten gestellte Anfragen erst on-the-fly beim Absetzen der Query.



Kommentar veröffentlichen