2011-04-18

Usability Testing mit Kindern

Im Studium habe ich viel über Usability und Usability Testing in den verschiedensten Ausprägungen gelernt -- über Kinder haben wir dabei allerdings nie gesprochen. Da wir in der Firma, in der ich arbeite (www.scoyo.de), aber ein Online-Produkt für Kinder entwickeln, ist es höchste Zeit, sich konkret damit auseinanderzusetzen.

Bei einer ersten (Brute-Force)-Recherche stieß ich auf den Artikel "Guidelines for Usability Testing with Children" von Microsoft.
Die Erkenntnis aus dem Artikel: Im allgemeinen gelten auch für Tests mit Kindern die selben Regeln wie für Tests mit Erwachsenen. Dennoch: Es gibt ein paar Unterschiede, die man unbedingt beachten sollte, da sie den Erfolg oder Misserfolg einer Testreihe durchaus beeinflussen können.

Die Autoren, eine Gruppe von Usability Engineers bei Microsoft, haben diverse Testreihen unternommen, um Software und Hardware mit Kindern zu testen. Die Tests beinhalteten:
  • Usability-Labor Tests / Beobachtungen
  • Interviews
  • Umfragen
Die Tests hatten unter anderem folgende Schwerpunkte:
  • Nutzung durch die Kinder
  • Gefallen an den Produkten
  • Benutzerfreundlichkeit
  • Lernkurven
Aus den gewonnen Erkenntnissen haben die Autoren eine Reihe von Richtlinien abgeleitet, wie sich das 'klassische' Testen auf Situationen mit Kindern übertragen läst.

Es folgen Beiträge zu:

  • Verhaltensbeschreibungen der Kinder in den Altersgruppen
    • Preschool (2 bis 5 Jahre)
    • Grundschule (6 bis 10 Jahre)
    • 'Mittelschule' (11 bis 14 Jahre)
  • Richtlinien beim Testen mit Kindern
    • Planung und Vorbereitung
    • Testdurchführung
    • Abschluss
  • Zusammenfassung
Kommentar veröffentlichen